Craniosacrale Therapie

Der Name „Craniosacraltherapie“ setzt sich zusammen aus den Worten: Cranium = Schädel und Sacrum = Kreuzbein. Zwischen diesen beiden Polen bewegt sich in einer Membran rhythmisch die Gehirnflüssigkeit / Liquor.

 

 

Durch feine manuelle Impulse des Therapeuten wird die Eigenregulierung und
Selbstheilungskraft des Körpers angeregt.
Eingesetzt wird diese Therapieform in jedem Alter, vom Neugeborenen bis hin zum alten Menschen.
Die Indikationen sind sehr vielfältig und individuell.